Künstler: Daloco
Bild
Bio:

Der Singer-Songwriter Daloco stammt aus Österreich, lebt in der Schweiz und gastiert meistens in Deutschland.

Nach Experimenten mit verschiedenen Musikformen, diversen Bands und einem Debütalbum bei einem Major Label hat er nun sein Ding gefunden. Er ist angekommen bei seinem ganz eigenständigen Sound. „Nicht schon wieder Revolution“ ist ein mutiger Schritt hinaus in die Musikwelt, jenseits von Popgigantismus und unerträglichen Superlativen aber mit gleichwohl eingängigen Sounds. Daloco vermengt ohne zu zögern Pop, Punk und Blues mit seinen Accoustic-Gitarren und seinem Lap-Steel-Sound. Auf diesem Album, das vor Herzblut sprüht und das Tanzbein bewegt, singt Daloco Deutsch. Hören Sie selbst, was Daloco unter „Nicht schon wieder Revolution“ versteht. Sehr politische Texte mit minimalistischer musikalischer Exzellenz dargeboten. Am ehesten ist sein Sound wohl mit „eine Art aggressive Form von Ben Harpers Musik“ zu beschreiben.

Hochinteressant sind auch die Live Performances von Daloco und seinem Duopartner dem Multiinstrumentalisten Bina der bei den gemeinsamen Auftritten Schlagzeug und Bass gleichzeitig spielt (You have to see it to belive it). Unterdessen bearbeitet Daloco an der Front seine Gitarren als wären es Kreissägen, brüllt sich die Seele aus dem Leib über alles was ihn stört an dieser verrückten Welt in der wir leben und ist von schier unglaublicher Energie auf der Bühne. Er sitzt dabei in einem Sessel mit Engelsflügeln und arbeitet um wie der Teufel.

Was ist nun dieser Künstler Daloco? Ein deutschsprachiger Liedermacher oder gar Protestsänger mit rockigen Klängen? Mitnichten! Denn nichts und niemand kann diesen Freigeist davon abhalten die nächste Platte auf Suaheli zu machen, wenn es ihm eben gerade danach ist.
 

Web
Seite:

www.daloco.net
www.myspace.com/daloco
 
Albums:
 
 
Nicht schon wieder Revolution
CD -  2006
 
 
Radio
Single CD -  2006